| ANFAHRT | KONTAKT | STELLENANGEBOTE | IMPRESSUM/DATENSCHUTZ |

 

 


RECHTGRUNDLAGEN DER STATIONÄREN HILFEN

Das Jugendamt am Wohnort der Sorgeberechtigten ist i.d.R. Kostenträger und entscheidet auf Antrag über Notwendigkeit und Eignung von Hilfen zur Erziehung. Eltern haben hierbei ein Wunsch- und Wahlrecht.

 

 

Grundlage für die stationäre Aufnahme bildet i.d.R. das Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII):

 

 

§ 27 Hilfen zur Erziehung / flexible individuelle Angebote

 

Quadrat6 

§ 34 Heimerziehung / sonstige betreute Wohnformen

 

 

§ 35a Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche

 

 

§ 41 Hilfen für junge Volljährige; Nachbetreuung

 

 

§ 42 Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen

 

 

§ 13/3 sozialpädagogisch begleitete Wohnformen

 

 

§ 19 gemeinsame Wohnformen für Mütter / Väter und Kinder (in Vorbereitung)


Wir verfügen auch über Einzelerfahrungen bei der Betreuung gem. SGB XII Sozialhilfe und erhielten 2016 die Einzelfallanerkennung unserer Betriebserlaubnis durch den örtlichen Sozialhilfeträger gem.:

 

 

§§ 53ff. Eingliederungshilfen für behinderte Menschen

 

 

 

 

 

Navy-oben

Navy-unten-k2